Zwei Monitore 3440x1440, statt drei 1920x1080, einsetzen. P3D V4.2, ProSim.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zwei Monitore 3440x1440, statt drei 1920x1080, einsetzen. P3D V4.2, ProSim.

      Nun überlege ich, ob ich auf drei 27" (1920x1080) curved umsteigen soll, bzw. zwei 34" curved . Konkret habe ich diese in der Auswahl (3440x1440).
      samsung.com/de/monitors/curved-cf791/

      Meine Grafikkarte ist die
      ASUS ROG STRIX 1080 TI 11 GB

      die CPU
      die Bauer 5,1 Ghz

      Ansonsten hängt an der Grafikkarte nur noch ein kleiner 12" Monitor, auf den ich das ATC Menue ziehen will. Ich fliege (da Cockpit) mit der Landscape Sicht, also ohne virtuelles Cockpit, bzw. Instrumentendarstellung.

      Was ich in dem Learnig Zentrum von P3D nicht finde, ist ein Hinweis, ob es irgendwelche Pixelgrenen gibt. So, wie ich es verstehe, setzt damit die Grafikkarte die (Darstellungs-) Grenzen ?

      Hinsichtlich der Performance erkenne ich bisher, zwar noch ohne installierten Ai-Vkehr, aber versuchsweise alles auf höchsten einstellungen, mit ProSim, photoscenery, anspruchsvollen Flughäfen, mit allen features versuchsweise aktiviert, die als performance killer abschaltbar sind, dynamic Lights on (am Tag, nachts noch nicht geflogen) und Darstellung 2048x2048 und auf 30 Bilder begrenzt, keine Ruckler.

      Hat jemand Erfahrung mit zwei 3440x1440 Monitoren ? Oder ist sonst auf etwas zu achten?

      Im Moment stretche ich das Bild, also keine Einzelbilder und würde auch dabei bleiben, wenn Einzelbilder Performance kosten.

      Der Vorteil der neuen Lösung wäre halt nur ein trennender Rahmen.
      Gruß
      Bernd

      Einzig wirklich gerecht verteilt auf der Erde ist der Verstand. Jeder glaubt genug davon bekommen zu haben. (n. J. Tati)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wolkenschieber ()

    • Bernd, von der Verwendung von ZWEI Monitoren würde ich abraten. Denn dann hast du die Rahmen der Monitore genau in der Mitte der Landebahn. Das schaut nicht so schön aus bzw. siehst du die Landebahn so gut wie nicht!!!!
      Bei X-Plane gibt es angeblich die Möglichkeit" in diesem Fall im Cockpit "nach links zu rutschen", aber optimal ist das, glaube ich nicht!

      Lg, Klaus
      koli, Mitglied im FlightXPress Forum seit Jan 2008.

      mein Homecockpit

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von koli ()

    • Hallo Klaus,

      danke für den Hinweis, das könnte in der Tat ein Problem sein. Werde vielleicht mal einen Monitor abstöpseln und das Bild von P3D über zwei in den Fullscreen ziehen lassen. Das ist dann zwar außermittig, aber die Rahmen bleiben ja auch dann Mitte der Sicht.

      Bleibt dann immer noch die Frage, ob man drei 34" nimmt. Das passt zwar bei mir von der derzeitigen Bauhöhe (in die Schräge gebaut) in der Höhe nicht, aber ich könnte mit einigem Aufwand, die untere Auflage/Stellfläche absenken.

      Daher weitere Frage, die 1440 vertikal, bei einem 21x9 Bildschirm "erweitern" ja das Bild nicht vertikal ? Das erweitert den Sichwinkel ja nur zur Seite; stehe gerade gedanklich auf dem Schlauch (gegenüber einem 19x6).

      Die curved hätten halt den Vorteil, dass sie sich etwas besser in die "natürliche" Biegung der Cockpitfront einpassen und damit dann sowohl von beiden Plätzen die äußeren rahmen nicht mehr sichtbar wären, als auch keine "Knicke" im Horizont/Landebahn sichtbar. Zumindest erwecken die Promotion Bilder diesen Eindruck; wenn es auch keine Flug Sim Ausnahmen sind.
      Gruß
      Bernd

      Einzig wirklich gerecht verteilt auf der Erde ist der Verstand. Jeder glaubt genug davon bekommen zu haben. (n. J. Tati)
    • ich kenne Cockpits mit zwei Monitoren (und dem Steg in der Mitte). Für mich ein No Go!
      Also ich finde die Lösung mit 3 x Full HD Monitoren noch immer die günstigste und beste. UND die Auflösung ist mit 6040 x 1080 (die 6040 wegen "Surround Vision") mehr als ausreichend, und von der Belastung für den Rechner gerade noch akzeptabel.
      UND 3 x 27" Monitore nebeneinander haben eine Breite von ca. 180 cm, was auch optimal ist.

      Möchtest du auch eine "echte" Seitensicht realisieren wäre ev. das eine Lösung (habe ich aber selbst noch nicht getestet:
      View Group Management

      LG, Klaus
      koli, Mitglied im FlightXPress Forum seit Jan 2008.

      mein Homecockpit
    • Habe es gerade mal kurz getested, mit zwei 27". Wenn man auf dem CP Platz sitzend etwas links auf der Runway ausetzt, sieht man den Mittelstreifen. Aber das ist natürlich Gemurkse. Also keine Lösung.

      Ich habe jetzt drei 27" ganz normal mit Nvidia Surround und Fullscreen in P3D 5760x1080 eingestellt. Zwei der Monitore hängen an HDMI auf HDMI (Monior), einer von DP auf HDMI.
      Jetzt habe ich noch einen DP und einen DVI Anschlus frei. Habe versucht, den kleinen ATC Bildschirm mit DVI auf HDMI (Monitor) anzuschließen (habe gerade keine anderen Kabel), da bleiben dann aber alle Monis schwarz. ziehe ich denkleinen ab, geht es ?

      Bin schon wieder auf dem Sprung zum Sport, aber gab es nicht irgendeine Einschränkung mit dem vierten Anschluss. habe auch gar nicht nachgeschaut, fällt mir gerade ein, ob der kleine überhaupt in der Bilddingsbums von Windows erkannt wird ?

      Grundsätzlich würde ich aber versuchen wollen, das Szeneriebild über 4 Monitore zu strecken, wenn das ginge. $ Einzelbilder oder drei als Surround und ein Einzelbild, geht wohl nicht ?

      Das war halt der Vorteil der geschöltenen Matrox TH2go, da ging das 4 Szenerie und einen ATC Monitor .meine läuft nur nicht mehr mit der GPU, zumindest bei enem kurzen Versuch nicht und ist auch in derKompatibilitätsliste nicht aufgeführt.

      Muss los, morgen weiter, falls das Wetter so bescheiden bleibt.
      Gruß
      Bernd

      Einzig wirklich gerecht verteilt auf der Erde ist der Verstand. Jeder glaubt genug davon bekommen zu haben. (n. J. Tati)
    • Bei den Nvidia-Karten können immer maximal 4 Anschlüsse genutzt werden. Entweder alle 4 im Verbund oder dann 3 im Verbund und einer separat. Wenn man mehr will, braucht man mehr als eine Grafikkarte.

      Wie die Ports zu belegen sind ist teilweise auch vorgegeben. Displayport ist so zu sagen der Standard für die Grafikkarte. Für 2 Bildschirme kann die Grafikkarte das Signal auf einen anderes System anpassen. Der 3. und 4. Monitor müssen als Displayportmonitore an Displayport angeschlossen werden. Falls ein Bildschirm keinen Displayport hat, braucht es für diese einen aktiven Adapter, der das Signal von der Garfikkarte umwandelt. Ein passiver Adapter der nur die Kabel verbindet reicht nicht aus.

      Hat ein Teil deiner Bildschirme einen Displayport? Eine direkte Verbindung ohne Adapter ist immer am besten und Displayport ist den anderen vorzuziehen.

      Irgendwo hast du die Idee von 3 x 34"-Bildschirmen erwähnt. Hast du da an 3 mit 3440 x 1440 gedacht? Full-HD wäre in dieser Grösse ja etwas knapp. 3 x 3440 x 1440 ergibt insgesamt 15 Millionen Pixel. Ich denke, das schafft eine 1080ti leistungsmässig nicht. Ein 4K-Monitor hat dagegen nur 8.3 Mio Pixel und schon das ist happig. Ob es technisch funktioniert, bin ich auch nicht sicher.

      Es gibt Leute, die 5 Monitore verwenden. Dann hängt man 3 an eine Grafikkarte und verbindet diese zur Hauptsicht wie üblich. Von den anderen Bildschirmen kann man höchstens einen auch noch an diese Grafikkarte hängen. Die anderen Bildschirme kommen an die 2. Grafikkarte und werden als einzelne Sichten zur Seite definiert. Es mag hübsch sein, aber ruckelfrei läuft das meist nicht mehr wirklich.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Die GPU ist auch keine ROG sondern die ASUS GeForce GTX 1080 Ti STRIX 11G Gaming, 11264 MB GDDR5X (bin da beim Kopieren in die falsche Reihe gerutscht). macht aber keinen Unterschied, es gibt 2 x DP, 2xHDMI und 1x DVI.

      Im Moment habe ich, die Monitore (LG 27") die einen HDMI 1 und einen HDMI2, sowie 1xVGA haben, die 2 HDMI (weil ich die Kabel hatte) Anschlüsse an der GPU verwendet und ein DP auf HDMI Kabe gekauft. Weil ich ein drittes HDMI Kabel hatte, habe ich einen DVI auf HDMI Adapter an den DVI Anschluss gesteckt, um damit diesen Moni (wie unter FSX) als ATC/GSX usw. Screen zu betreiebn (beetronics.de/12-zoll-monitor-mit-bnc-vga-hdmi). Der war an der alten GTX 680 über DVI/VGA angeschlossen.

      Der wird aber jetzt in dieser Konfiguration nicht erkannt.

      Also i.A. habe ich angeschlossen (erste ist die GPU)

      HDMI - HDMI

      HDMI - HDMI

      DP - HDMI (ist ein Kabel mit entsprechendem Ein/Ausgang)

      DVI - HDMI(Adapter) -HDMIKabel

      Bin jetzt nicht sicher Martin, ob ich deine Ausführungen richtig verstehe ? Sollte ich immer mit DP beginnen (also noch ein Kabel DP auf HDMI kaufen, was ja bei einem jetzt funkt , müsste dann ein "aktives " Kabel sein, dass ich da gekauft habe ?).) , nur ein HDMI direkt anschließen und dann den kleinen Monitor direkt HDMI auf HDMI ? Oder ist direkt Feuerabend, wenn die Monis keine DP Eingänge haben und ich bereits einen DP mit einem auf HDMI alternierenden Kabel verbnden habe ?
      Gruß
      Bernd

      Einzig wirklich gerecht verteilt auf der Erde ist der Verstand. Jeder glaubt genug davon bekommen zu haben. (n. J. Tati)
    • Hole das noch einmal aus der Versenkung.

      Mein "Problem" mit dem 12" Monitor für ATC, das "grüne Band" und das GTX Menue ist gelöst, dank Martins Hinweis (erst die zwei Display Ports und ein HDMI für den surround und den 12" an den zweiten HDMI. Jetzt kommt sogar die ATC Sprache aus dem 12" Monitor, richtig "original" quakig (!).

      Jetzt Idee auf 32" curved Monitore aufzurüsten. Macht das schon jemand und mit welchen Mitteln/Erfolg ?

      Mir geht es, wie mehrfach betont, nicht ums Nietenzählen, sondern darum das Bild möglichst um die vorderen Fensterholme herum zu ziehen, um auch beim Vorlehnen nicht die seitlichen rahmen zu sehen.

      Habe zwar eine Top GPU und habe z.Zt. alles "rechts", ohne jedwede Beeinträchtigungen, will das aber nicht um irgendwelcher optischer Darstellungs Verbesserungen gefährden. Daher zunächst 2920 x 1080 Monitore im Blick (?).

      Eure Erfahrungen willkommen.
      Gruß
      Bernd

      Einzig wirklich gerecht verteilt auf der Erde ist der Verstand. Jeder glaubt genug davon bekommen zu haben. (n. J. Tati)
    • Hallo Bernd

      Deine beiden Beiträge vom 2. Juni habe ich anscheinend übersehen. Das System mit den Anschlüssen ist schon etwas kompliziert. Wenn man das zum ersten mal hört, raucht einem der Kopf und man weiss trotzdem nicht, wo man etwas ändern muss.

      Anscheinend hast du es ja nun auch heraus gefunden.
      - 2 Bildschirme an Displayport, am Bildschirm wenn vorhanden auch Displayport und sonst mit aktiven Adaptern auf HDMI.
      - die anderen 2 direkt an HDMI
      Am konkreten Beispiel lässt es sich einfacher erklären.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Hallo Martin,

      falls ich auf 32" curved Monitore gehen würde, wären diese die erste Wahl:

      asus.com/us/ROG-Republic-Of-Gamers/ROG-SWIFT-PG348Q/

      samsung.com/de/monitors/curved…32hg70qqu/LC32HG70QQUXEN/

      Sind dreimal 3440 x 1440 zu viel für meine GPU ?
      Und auf den ASUS bin ich gekommen, weil auch MBO und GPU von ASUS sind, Außerdem wird er von Nvidia als Gsync "fähig" empfohlen wird.

      edit:
      MBO: ASUS Maximus X Hero, Intl Z 370, ROG 1151
      GPU: ASUS GeForce GTX 1080 Ti STRIX 11G Gaming, 11264 MB GDDR5X
      Gruß
      Bernd

      Einzig wirklich gerecht verteilt auf der Erde ist der Verstand. Jeder glaubt genug davon bekommen zu haben. (n. J. Tati)
    • Habe mich gerade mal belesen und falls das noch aktuell ist, ist die Funktion von G-Sync daran gebunden, dass die Signalübertragung
      mit Display Port erfolgt. DVI und HDMI können es nicht. Bei drei Bildschirmen und nur 2 DP an meiner GPU ist die Überlegung also obsolet.

      Der Vorteil der Samsung Bildschirme wäre der Curved Radius von 1800 mm (ASUS 3800mm), was meinem angestrebtem Zweck entgegen käme. Dafür haben sie statt 3440 x 1440 nur
      2560 x 1440 pixel. Dafür hätte die GPU "weniger" zu liefern. Und da ich ja mit Surround keine drei Einzelbilder darstelle, sondern ein flaches Bild "zerre",
      zum Rand also ohnehin "unscharf" werde, ist die geringere Anzahl von Pixel (horizontal), wohl eher kein Nachteil, gegenüber dem Staus quo, mit 3 x 27" je 1920 x 1080 ?

      Arbeitet niemand mit drei curved Bildschirmen und kann berichten, ob es im Flusi eine Vwerbesserung darstellt (abgesehen von der besseren Anpassung an die
      fiktiver Cockpitscheibe, den Blickwinkel und bei beiden Monitoren, die Möglichkeit sie besser neigen zu können) ?
      Gruß
      Bernd

      Einzig wirklich gerecht verteilt auf der Erde ist der Verstand. Jeder glaubt genug davon bekommen zu haben. (n. J. Tati)
    • Hallo Bernd

      Direkte Erfahrungen mit 3 x Curved und G-Sync habe ich nicht. Darum konzentriere ich mich mehr auf die anderen technischen Schikanen. Es hat einige hier im Forum, die 3 Bildschirme oder Beamer als Hauptsicht verwenden. Die können besser als ich beschreiben, was gut wirkt und wissen vermutlich auch noch ein paar technische Details.

      Bildauflösung:
      - aktuell 3 x 1920 x 1080 = 6.2 Mio Pixel

      - neu Samsung 3 x 2560 x 1440 = 11.1 Mio Pixel
      - neu ASUS 3 x 3440 x 1440 = 14.9 Mio Pixel
      als Vergleich dazu:
      - 4K 1 x 3840 x 2160 = 8.3 Mio Pixel

      Das ist schon sehr happig. Ich habe noch nicht gehört, dass jemand 3 Bildschirme mit einer höheren Auflösung als Full-HD verwendet. Beide Varianten brauchen etwa das doppelte an Leistung, wie du jetzt hast und deutlich mehr als ein 4K-Bildschirm. Du müsstest also die Einstellungen etwa so weit herunterschrauben, dass sie mit den aktuellen Bildschirmen nur zu 40 bis 50 % ausgelastet ist. Für deine 3 Bildschirme passt eine GTX 1080ti ganz gut, für 4K geht es, wenn man die Einstellungen etwas anpasst. Sie kommt aber schon recht ins schwitzen. Nochmals 40 bis 80 % mehr Pixel ist dann schon heftig. Ich bin auch nicht ganz sicher, ob die Karte das technisch schafft.

      Auf der Seite von Nvidia findet man den Displayport immer noch als Bedingung für G-Sync.
      System Requirement:
      • Must support DisplayPort 1.2 directly from the GPU.
      Wenn ich das richtig interpretiere, müssen die Bildschirme an einem Displayport der Grafikkarte mit einem Displayport-Kabel direkt mit dem Displayport am Bildschirm verbunden sein. Es sind also keinerlei Adapter oder andere Kabel möglich. Ich habe (wenn ich es recht im Kopf habe) einmal etwas gelesen, dass Displayport bessere Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Grafikkarte und Bildschirm bietet. Eine Abstimmung der Bildfrequenz wäre darum nur mit Displayport möglich.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Hallo Martin,

      danke dir, vor allem für den Hinweis, die Auslastung bei der derzeitigen Konfiguration zu überprüfen und so auf die mögliche mit den drei Samsungs zu schließen. manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

      Kann das aktuell gerade nicht überprüfen, habe aber mit den Grafikmax Einstellungen, mit denen ich fliege, vor kurzem mal überprüft, bei welcher Auslastung ich bei der GPU war und da waren das weniger als 50 %. Jedenfalls nicht auffällig; wobei ich sagen muss, dass mein Augenmerk da auch auf der Temperatur lag. Weise aber auch immer darauf hin, dass ganz offensichtlich der Umstand, dass ich ausschließlich mit Photoscenery fliege ganz offensichtlich der Schlüssel zu smoother Performance ist !?
      Zumindest im FSX gingen meine frames schon merklich zurück, wenn ich nur FTX/GTX aktiviert hatte statt Photoscenery (damals noch mit GTX 680, 3 x 27" und CPU i7-3770 auf 4,6 hochgetaktet.

      Würde, falls die GPU bei genauerer Betrachtung jetzt doch mehr als 50 % GPU Leistung abrufen, ein SLIVerbund mit einer weiteren gleichen GPU, die Situation verbessern ? Meint die abgerufene Leistung bei den beiden GPUs reduzieren (wahrscheinlich ja), aber was bedeutet das für die CPU ? Was müsste ich da Stand heute beobachten, um dann auf die Anforderung im SLI Verbund schließen zu können ?
      Gruß
      Bernd

      Einzig wirklich gerecht verteilt auf der Erde ist der Verstand. Jeder glaubt genug davon bekommen zu haben. (n. J. Tati)
    • Neu

      Ich habe gerade mal einen Flug von KPHX nach KSFO (beide Flightbeam). Straßenverkehr voll aufgedreht, Wetter und UTLiive.
      LOD 6.5
      4.096 x4.096

      Dazu Megasceneryeart V3 Arizona und California.
      Lokal noch die CitiesX von AS.
      Dyn. Light (falls das am Tag etwas beeinflusst, habe ich bisher immer aktiv).

      GPU-Z, die mitlief, zeiget eine max Auslastung von 58%, die ich aber nicht beobachtet habe. Muss also kurzfristig gewesen sein, wahrscheinlich beim Durchfliegen der Wolken beim Start ?

      Im Durchschnitt waren es 25 %.
      Max VAN Speed war 31%, Durchschnitt 18%, die höchste Temp 62, Durchschnitt 55 Grad C. Memeory used Max 4023, Average 24 %

      Damit müssten die drei Samsung Monitore ja eigentlich zu wuppen sein ? Oder mache ich einen Denkfehler ?



      Gruß
      Bernd

      Einzig wirklich gerecht verteilt auf der Erde ist der Verstand. Jeder glaubt genug davon bekommen zu haben. (n. J. Tati)
    • Neu

      Hallo Bernd

      Das sieht doch schon mal sehr gut aus. Je nach dem kann man bei den Einstellungen auch noch etwas optimieren, so dass die Leistung möglichst dort eingesetzt wird, wo sie wirklich Bildqualität bringt.
      - bei den Texturen könnte 2048 x 2048 auch ausreichen
      - Dyn. Light brauch je nach Addon auch am Tag deutlich Leistung, auch wenn der Unterschied nicht sichtbar ist.
      - bei höherer Auflösung kann man auch das Antiailasing eher etwas tiefer stellen.

      Ich denke, da findet man dann schon Einstellungen, die zu einem tollen Resultat führen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit