Anzahl der Arduinos an den USB-Schnittstellen begrenzt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzahl der Arduinos an den USB-Schnittstellen begrenzt?

      Hallo Leute

      Ich hoffe sehr, dass mir einer von euch bei meinem Problem helfen kann.
      Ich baue ein Homecockpit. Alles hat angefangen mit einem Pedestal Boeing737, darin enthalten mein erstes Arduino programmiert über Mobiflight und ein Arcaze-Modul für die analogen Axen.
      Dann folgten MCP und EFIS, darauf Overhead-Funktionen, Funk etc.

      Bis dahin waren es 6 verbaute Arduinos und 4 USB-Hub. Manchmal verabschiedete sich ein Modul mit der Windows-Meldung "nicht genügend USB-Controllerresourcen". Das Problem war meistens durch Neustart behoben.

      Jetzt habe ich ein FMC gebaut, dafür musste ich zwei weitere Arduinos verbauen, dazu einen Graphikwandler USB auf HDMI. Ich habe also jetzt 8 Arduinos und 5 HUB laufen!

      Jetzt ist Schluß mit Lustig, denn mein PC schafft nur maximal (und das nur zeitweise) 7 Aduinos an die COM-Schnittstellen zu legen, meistens sind es sechs.

      Alles läßt auf die Anzahl der Geräte denken, denn es sind nicht immer die gleichen Arduinos und auch nicht dieselben HUB's. Das geschieht völlig willkürlich und ändert sich sogar beim neuerlichen Hochfahren. Stecke ich bei sechs Arduinos meine Ext.-Festplatte (oder anderes Gerät) an, dann funktioniert sie nur wenn ich Arduinos vom Netz nehme.

      Im Gerätemanager habe ich schon alles nicht benötigte gelöscht, neue Treiber laden lassen, mit Freewareprogrammen versucht die Situation zu verstehen. Nichts hat geholfen!!
      Vielleicht hatte schon jemand dieses Problem und eine Lösung gefunden. Ich wäre sehr dankbar.

      Intel Core I7-4790 CPU 3,6GHz
      RAM: 8GB
      64Bit System
      Grafik: GeForce GTX970 / 4GBit RAM
      Windows 10
    • Hallo Karlheinz

      Beschränkt ist die Anzahl Endpunkte pro USB-Kontroller. Ich habe die genauen Anzahlen nicht mehr im Kopf, aber ich kann dir das System ungefähr erklären. Bei USB liegt die maximale Anzahl irgendwo bei 100. Viele der angehängten Geräte und auch die Hubs belegen aber mehrere Endpunkte. So hat man die maximale Anzahl noch bald einmal erreicht. Mit USB 3.0 sind noch weniger Geräte möglich. Für die schnellere Datenübertragung werden mehr Endpunkte belegt.
      de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus#Endpunkte

      Auf einem Mainboard hat es üblicherweise einen USB-Kontroller für USB 2.0 und einen für 3.0. Dem entsprechend kannst du an USB 2.0 recht viele Geräte anhängen und dazu noch einige an USB 3.0. Sinnvollerweise hängst du die USB 2.0-Geräte auch an die USB 2.0 Anschlüsse und die mit 3.0 an die blauen USB 3.0-Anschlüsse.

      Ich glaube, mit einem zusätzlichen USB-Adapter (als PCIe-Steckkarte) kannst du noch weitere Geräte anhängen. Beschränkt ist ja die Anzahl pro Kontroller.

      Welches Mainboard hast du genau?

      Bitte korrigiert oder ergänzt mich, wenn die Beschreibung ungenau ist. Ich hoffe, es hilft schon mal etwas Licht in das Durcheinander zu bringen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Hi Martin, schön nach langer Zeit wieder mal etwas von dir zu hören. Deine Beiträge waren immer sehr hilfreich.

      Nun SiSoftSandra sagt mein Mainbord wäre ein MS-7848 von Medion.

      So wie du beschreibst, könnte mir der Wechsel auf einen USB2-Anschluss etwas bringen. Die Geräte darauf brauchen ohnehin kein USB3. Dieser USB3_Hub ist der Erste in der Kette aller anderen HUB's.
      Außer den oben angeführten Geräten habe ich ständig gebraucht nur den Transmitter für die Funkmaus, den Drucker und eine Tastatur laufen.

      Trotzdem finde ich, das das nicht viele Geräte sind.
      Könnte auch der billige USB3-HUB den Fehler auslösen??
      l.g.
      K-H
    • Hallo Karlheinz

      Für dich sind es nicht viele, aber für USB 3.0. ^^

      USB 3.0 ist auch nicht immer ganz kompatibel zu USB 2.0. Es ist darum besser, 2er an 2 und 3er an 3 anzuschliessen. Die Datenmenge von USB 3.0 wird eigentlich nur von Festplatten oder schnellen USB-Sticks benötigt. Für die anderen Geräte ist USB 3.0 nicht nötig und darum haben sie auch nur einen 2.0-Anschluss.

      Die Endpunkte zählen sich schnell zusammen. Es braucht immer einen um die Daten zum Gerät zu übertragen und einen zurück. Wenn ein Gerät beispielsweise 4 ein und ausgehende Endpunkte hat, sind das schon 8. Maximal sind 31 Endpunkte in einem Gerät möglich. Mit einigen Arduinos kann man schnell bei einer rechten Menge landen. Auch verteilen der Geräte auf USB 2.0 und 3.0 kann etwas bringen. Wenn du alle USB-Ausgänge nutz, brauchst du vielleicht auch einen HUB weniger was Endpunkte spart.

      Ich mag Hersteller nicht, die auf ihrer Webseite mit Informationen geizen. Bei Medion finde ich nur ein Handbuch für einen Laptop, der schlauerweise die selbe Bezeichnung trägt. X(

      Ich bin aber fast etwas stolz, dass ich doch noch etwas Informationen gefunden habe:
      ebay.de/itm/ORIGINAL-MEDION-MS…TA-III-NEUE-/311669721577

      Sehe ich das richtig, dass nur die beiden USB-Anschlüsse im inneren des PCs USB 3.0 sind und die 4 Stück hinten an der Blende USB 2.0?
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Hi Martin
      Wie viele andere, muss auch ich mit Platz haushalten. Der PC steht also dicht verpackt mit der eigentlich gebrauchten Rückseite an der Wand, also vor Einsicht bestens geschützt. :)
      Ich weiß aber mit Bestimmtheit, das ich hinten jeweils einen Viererblock USB2 und einen Viererblock USB3 habe, dazu an der Front jeweils 1xUSB3 und 1xUSB2.
      Wenn die USB2 Anschlüsse einen eigenen Controller haben, dann sollte ich wohl Geräte sparen können, wenn ich die HUB's auf diese lege.
      Den USB3-HUB könnte ich als alleinigen an die blaue Buchse legen und gerade bei Bedarf bestücken.
      Einen weiteren Ausbau möchte ich mir eh nicht antun.
      K-H
    • 3 USB-Controller ist natürlich noch besser. Je nach mainboard ist das etwas unterschiedlich gelöst. Verteil die Geräte einfach auf alle Controller und dann siehst du schnell, ob es funktioniert.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Hi Martin
      Ich habe mir deine Aussage mal in den Plan gezeichnet. Meine Anordnung bräuchte also 33 Geräte und das ist zu viel.
      Angesichts der Möglichkeit das der erste USB3_Hub sogar mehr Geräte verbraucht, käme deine Aussage ziemlich hin!

      Die Anzahl der möglichen Geräte erhöht sich bei der Aufteilung auf mehrere Controller, also bei zwei Controllern von 31 auf 62??
      Das werde ich versuchen.
      Danke

      Usb-Verteilung-alt.jpg
    • Hi Martin
      Ich habe durch eine Aufteilung auf zwei Controller tatsächlich alle Arduinos zum laufen gebracht.
      Ein Restproblem (neues) ist mir allerdings geblieben, jetzt bleibt mir der Saitek-Yoke aus. Ich bin aber weit hoffnungsvoller den Fehler auch noch zu finden.
      Der liegt ja nicht an einer COM-Schnittstelle und wird vielleicht anders verwaltet, oder?
    • Hallo Karlheinz

      Wie ist das mit dem Saitek-Yoke. Der hat bis jetzt funktioniert, nehme ich an. Der dürfte auch an USB hängen und ist somit gleich verwaltet wie die anderen Geräte.

      Die Rechnung mit den Endpunkten ist noch etwas komplizierter. Die maximale Anzahl liegt bei 127, irgendwo habe ich aber auch von einer Berschränkung auf 96 gelesen. Jedes einzelne Gerät kann aber zwischen 1 und 31 Endpoints belegen. Die meisten Geräte belegen zwischen 2 und 6 Endpoints. Vor allem eine USB-Festplatte dürfte die maximale Anzahl von 31 Endpoints haben.

      Ich habe da ein Beispiel einer solchen Liste gefunden: plugable.com/2015/09/08/not-enough-usb-controller-resources/

      Du hast also 16 Geräte mit 2 bis 6 oder sogar mehr Endpunkten. So kommst du auf die maximalen 96 oder 127 Endpoints. Da du nicht weist, wie viele Endpunkte deine Geräte haben, kannst du es leider nicht genau durchrechnen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • USB-Controller2.jpg

      Aber wir sprechen immer "pro-Controller", oder? Da sollte dann die Aufteilung die Anzahl verwalten können.
      Der rote Punkt zeigt mein Problemport. Wenn ich die Ext.-Festplatte angeschlossen habe, reichte es einen Hub zu entfernen.
      Jetzt bin ich noch (ich glaube) auf zwei Controllern, denn für die Hinteren USB2-Anschlüsse warte ich noch auf einen entsprechenden HUB.
      Hänge also hinten am 7x USB3 Hub und auf der Frontseite am USB3-Port mit einen USB2-Hub.
    • Ja, so viel ich weiss ist das immer pro Controller. Darum sollte es gehen, wenn man die Geräte auf verschiedene Controller verteilt.

      Probier den Saitek-Yoke einmal allein oder mit weniger Geräten am selben Controller. Manchmal ist es auch zuverlässiger ein Gerät direkt am PC anzuhängen als über HUBs.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Ich warte jetzt mal ab, bis mein USB2-Hub kommt, dann muss ich meine Anordnung auflösen, den Staub der vergangenen Monate gleichmäßig verteilen und alles neu anschließen.
      Ich bin jedenfalls guten Mutes und melde mich dann.
      Danke erstmals Martin, hast mir sehr geholfen!!
    • Neu

      Leider hat nichts geholfen, jetzt bin ich ratlos!
      Habe einen neuen USB2-Hub mit Stromversorgung angeschlossen. Geräte auf USB3 und USB2 verteilt.
      Immer dieselbe Meldung "nicht genügend USB-Controllerresourcen".
      Weißt du wie ich bei meinem Motherboard ins BIOS komme?
      Mein MB hat zusätzliche Bildschirmanschlüsse. Wie wirkt sich das aus, wenn ich die enable?
    • Neu

      Hallo Karlheinz

      Die Bildschirmanschlüsse des Mainboards lassen sich meist problemlos nutzen. Die sind normalerweise auch aktiviert nur einfach nicht verwendet. In einzelnen fällen kommt es zu Programmabstürzen, aber das würdest du ja sehen. Probier´s einfach mal aus.

      Ins BIOS kommt man meist mit einer der Tasten F2, Del, F1, F8, F10, F12, ESC. Es wird meist auch auf dem Startbildschirm des BIOS angezeigt. Wenn der aber zu schnell verschwindet, kann man es fast nicht lesen. Drücke diese Tasten einfach mehrmals sobald du den Startknopf des PCs gedrückt hast. Wenn Windows zu starten beginnt, hast du den Zeitpunkt bereits verpasst.

      Möglicherweise findest du in deinem BIOS eine Einstellung "USB-Legacy-Modus". Das kannst du einmal probieren. Es behebt möglicherweise Probleme mit älteren USB-Geräten.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Neu

      Hi Martin
      Es war dann die zuletzt versuchte F8 Taste.
      USB Controller ist enabled und wird nicht angeboten zur Auswahl.
      Initiate Graphik Adapter steht auf "Auto", könnte auf PEG oder IGD gestellt werden.
      Legacy USB Support stand auf Enabl, den habe ich auf Dis gestellt.
      Mehr ist da nicht.
      Bei Medion habe ich updates für das Bios und den Chipsatz gefunden. Wird wohl nichts bringen, oder?
    • Neu

      Hallo Karlheinz

      Es ist immer die Taste, die man zuletzt versucht. ^^

      Ich würde die Updates einmal machen. Ich denke, dass es eher nichts verändert, aber man weiss ja nie.

      Bei Initiate Graphik Adapter kannst du einstellen, welche Grafikkarte zuerst für den Standardbildschirm gestartet wird
      PEG = PCI Express Graphics
      IGD = Integrated Graphics Device
      computerbase.de/forum/threads/…bios-einstellung.1094349/

      Du kannst das auf Auto lassen oder auf PEG stellen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Neu

      Jetzt bin ich zerknirscht.
      Nichts hat geholfen, ich habe jede erdenkliche Einstellung versucht.
      Es sieht ganz nach Anzahl der Geräte aus. Zurzeit fehlen mir zwei Arduinos und der Saitek-Yoke.
      Mit Geduld bringe ich vielleicht 6 Arduinos und den Yoke zum laufen, stecke ich dann die Festplatte oder den Drucker an, ist Schluß mit Recourcen.
      Nehme ich den Yoke weg, läuft die Festplatte.
      Ich habe gehört, es gibt User, die haben mehr als 10Stk Arduinos laufen.
      Mein PC ist zwar kein Superding, aber das was übliche Hubs an Anschlüsse zu bieten haben, dass sollte er doch können.
    • Neu

      Schade, ich hätte dir gerne geholfen. Vielleicht musst du einen der Cockpitbauer direkt anfragen oder einen Techniker suchen, der sich mit Arduinos in grösserer Zahl auskennt.

      Kannst du den Drucker auch am Netzwerkkabel oder mit WLAN betreiben? Wofür verwendest du die externe HD? Könnte man die auch einbauen? Für Datensicherungen wäre das natürlich wenig sinnvoll. Wenn du fürs Internet eine moderne Fritzbox hast, könntest du die Festplatte auch dort anhängen und als Netzwerklaufwerk betreiben.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Neu

      Danke Martin!
      Wegen der anderen Geräte ist es kein Problem. Ich muss während der Simulation nichts auf Festplatte sichern oder Dokumente ausdrucken.
      Dafür trennt man nach der Simulation einfach Geräte ab und hat die Ressourcen.
      Schade ist es um die unzähligen Stunden, die man in den Bau investiert hat und das Ganze dann doch nicht läuft.

      Wenn man sich nun eine Steckplatz-USB-Erweiterung besorgt, die ja auch nicht so teuer ist, dann wird da kaum ein Controllererweiterung zu erwarten sein.

      Mich wundert es sehr, dass sich auf mein Problem kein Cockpitbauer gemeldet hat. Das schaut dann so aus, als hätte "nur ich" dieses Problem.
      Jedenfalls Danke
      Wie immer die Lösung sein wird, ich werde es dir schreiben.