KSEA: Mechaniker kapert leeres Flugzeug und stürzt ab

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn man sich die Videos auf CNN vom fliegenden Flieger ansieht, nicht schlecht, die Q400 hat glatt Kunstflug Ambitionen. Der Kerl hat ja fast ne Fassrolle mit ihr geflogen.
      Mike - Mitglied im FlightXPress Forum seit Dec 2007.

      Intel i5 4690K @ 4,5GHz - AsRock Z97 Extreme 4 - 16GB G.Skill Ripjaws X - Sapphire Vapor-X Radeon R9 290X Tri-X 8GB - Corsair Force3 120GB SSD - Samsung 840 Pro 256GB SSD - OCZ ARC 100 120GB SSD - Thermaltake Paris 650W Gold - Corsair R200 Gehäuse - Corsair H110 - Saitek X52 - Acer 24" Monitor 1920x1080 - WIN 7 Home Premium 64 Bit P3D V4.2 & FSX Gold Edition
    • Hallo zusammen

      Wenn sonst wenigstens keiner verletzt wurde ... .

      Der hätte sich auch etwas kleineres auswählen können. Dass so eine Büchse bei einer Rolle abschmiert ist zu erwarten. Er hat sie aber mit genug Gefühl wieder aufgefangen ohne dabei den Flieger durch Überlastung zu zerlegen. Das würden die meisten Flusipiloten kaum im ersten Anlauf schaffen.
      viele Grüsse Martin

      Flugsimulator-PC und Zubehör je nach Budget (Stand: 26.05.2018)
      Flight Simulator X - richtig einstellen und verstehen (Stand: 10.10.2017)

      i5-4670K @4.0 GHz, 12 GB RAM, ASUS 660 GTX, 2 Bildschirme, W 7 64-bit
    • Also das hier nenne ich noch keine Fassrolle sondern einen Steep Bank bzw. eigentlich ganz normale Kurve.
      Habt ihr noch mehr videos vom Flug selber, oder woher nehmt ihr die Aussage, dass der Techniker (amateur Pilot) eine Fassrolle flog?



      Aber offenbar ist der Typ ohne getankt zu haben gestartet und dann ist ihm einen der beiden Motoren ausgefallen und dann ist er in den Boden getrudelt.
      Ich wünsch euch was... - zum Beispiel liebe Grüsse.
    • Ist auch merkwürdig, dass viele Flugzeuge (Citation, Dash8, B737 oder A320) nicht gesichert sind. Also kein Schlüssel, Zahlencode oder irgendwas anderes. Der Flughafen als solches ist natürlich mehr oder weniger gesichert.

      Ein Mechaniker wird natürlich immer Zugang haben. In dem Fall hätten auch Schutzmechanismen nichts gebracht.
      I5 8600k @ 4.9 / 16 GB DDR4 3000 / GTX 1070

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lothar.S ()

    • Lothar.S schrieb:

      Ist auch merkwürdig, dass viele Flugzeuge (Citation, Dash8, B737 oder A320) nicht gesichert sind. Also kein Schlüssel, Zahlencode oder irgendwas anderes. Der Flughafen als solches ist natürlch mehr oder weniger gesichert.
      Marktlücke für Apples FaceID ... wenn man schon Cockpittüren zutrittssicher verrammelt bekommt und Kameras in die Nähe der Türe montiert, wäre das doch ein logischer Schritt ... lasst es uns CrewID nennen ...

      Grüße,
      Gerson
      Mitglied im FlightX [Press] Forum seit 26.11.2000.
      ERJ-Speed-Calculator-reloaded / new version v.0.8.0 available
    • Im Zusammenhang mit MH 370 hatte ich mich sehr intensiv mit der Sicherheit (Möglichkeit der unberechtigten Manipultion) der B 777 beschäftigt.

      Die E-Bay (also das Herz des Flugzeugs) ist von außen zugänglich; nicht abschließbar gewesen. Im Flug ebenfalls zugänglich. Teppich hinter der Cockpittür anheben, darunter ist die Tür, nur mit einem normalen Drehknauf verschlossen. Beides gibt es bei Boeing abschließbar, ist aber gesondert zu bestellen.

      Erst nach dem Unglück hat Boeing die Verbindungen von der Satcom Antenne zum Cockpit und zu den Entertainment Anschlüssen separiert. Zuvor hatte ein Hacker auf einem der großen Conventions nachgewiesen, dass er mit seinem Laptop die Anzeigen auf den Displays manipulieren konnte.

      Vermutlich sind die Mehrzahl der E_Bays nach wie vor nicht verschlossen. Was will ich also im Cockpit ?

      "Macht die Tür auf oder ich ziehe unter euch die Stecker !" Spätstens dann macht der Pilot auf, denn dann besteht zumindest die theoretische Chance die Geschichte zu überleben.
      Gruß
      Bernd

      Einzig wirklich gerecht verteilt auf der Erde ist der Verstand. Jeder glaubt genug davon bekommen zu haben. (n. J. Tati)
    • Nicolas schrieb:

      dass Flugsimulatoren die neuen Waffen des Terrors und gefährlicher als vollautomatische AR15 ind Privathaushalten sind.
      und die Flusipiloten potentielle Massenmörder sind. Der CIA sammelt jetzt Listen aller Flusipiloten. Wahrscheinlich kriegen die dann keine Erlaubnis mehr in Amerika
      einreisen zu dürfen. :)
      I5 8600k @ 4.9 / 16 GB DDR4 3000 / GTX 1070
    • Ein guter Freund von mir ist Manager eines Restaurants im Düsseldorfer Flughafen (im Sicherheitsbereich). Er hat da jemanden kennengelernt, der dort Gepäckwagen usw. rumfährt. BEIDE haben mehrere Selfies in Cockpits gemacht (B737, B777 und A320). Ich finde das nicht gut.
      Intel 8700K@5000Mhz
      Asus Strix 1080 TI OC @2050MHz @12000MHz
      G.Skill TridentZ 4400MHz
      Acer Predator 27" Zoll 165Hz
    • MasterDesaster schrieb:

      Ein guter Freund von mir ist Manager eines Restaurants im Düsseldorfer Flughafen (im Sicherheitsbereich). Er hat da jemanden kennengelernt, der dort Gepäckwagen usw. rumfährt. BEIDE haben mehrere Selfies in Cockpits gemacht (B737, B777 und A320). Ich finde das nicht gut.
      Danke für deine Mithilfe, die Behörden werden sich bei dir melden :)
      Mike - Mitglied im FlightXPress Forum seit Dec 2007.

      Intel i5 4690K @ 4,5GHz - AsRock Z97 Extreme 4 - 16GB G.Skill Ripjaws X - Sapphire Vapor-X Radeon R9 290X Tri-X 8GB - Corsair Force3 120GB SSD - Samsung 840 Pro 256GB SSD - OCZ ARC 100 120GB SSD - Thermaltake Paris 650W Gold - Corsair R200 Gehäuse - Corsair H110 - Saitek X52 - Acer 24" Monitor 1920x1080 - WIN 7 Home Premium 64 Bit P3D V4.2 & FSX Gold Edition
    • MasterDesaster schrieb:

      BEIDE haben mehrere Selfies in Cockpits gemacht
      da kann man ja sicher sein, dass dort Aufsichtspersonen gewesen sind. Ich gönne es jedem Gepäckträger, der täglich die Koffer ein und ausladen muss, auch mal das Cockpit (mit Aufsicht) besuchen zu dürfen.

      Eine Dash Q400 in der Realität zu fliegen stelle ich mir doch sehr schwer vor. Die Majestic Dash fand ich immer viel anspruchsvoller zu fliegen, als zb. die PMDG 737 oder die FF A320.
      Die Motorsteuerung ist aus meiner Flusi Sicht, viel schwieriger.

      Der Mechaniker soll sich mit dem Spritverbrauch verschätzt haben, sonst wäre er vielleicht noch gelandet.
      I5 8600k @ 4.9 / 16 GB DDR4 3000 / GTX 1070
    • Lothar.S schrieb:

      Ist auch merkwürdig, dass viele Flugzeuge (Citation, Dash8, B737 oder A320) nicht gesichert sind. Also kein Schlüssel, Zahlencode oder irgendwas anderes. Der Flughafen als solches ist natürlich mehr oder weniger gesichert.

      Ein Mechaniker wird natürlich immer Zugang haben. In dem Fall hätten auch Schutzmechanismen nichts gebracht.
      Wenn es überhaupt ein Mech war. Darüber teilen sich noch die Berichte.

      Möglich ist es, in USA kriegt jeder Type qualified mech auch runup und meist auch taxi. Dann kriegt man das Ding auch in die Luft.
      Wenn ein Flieger auf ner Rollout Position steht, könnte theoretisch jeder aufm Vorfeld zu ner overnight Hansa gehen, Tür zu machen und abfahren. Wenn man weiss wie es geht. Da tolle "Mechanism" einbauen ist völliger Unsinn
    • Duplicate Frank schrieb:

      Wenn ein Flieger auf ner Rollout Position steht, könnte theoretisch jeder aufm Vorfeld zu ner overnight Hansa gehen
      empfinde ich nicht gerade beruhigend, dass jeder da die Türe öffnen kann und vielleicht etwas deponieren kann. Ich erwarte eigentlich von jeder Fluglinie und jedem Flughafen, dass dort sehr aufgepasst wird.
      Was hab ich von Check Ins am Flughafen und deren Kontrolle, wenn nachts "jeder" auf dem Vorfeld da was machen kann. Aber da wird sicher sehr genau darauf geachtet, dass da nichts passieren kann.
      I5 8600k @ 4.9 / 16 GB DDR4 3000 / GTX 1070